Festschrift Der Traum von Klang und RaumKlang & Raum - Musikfestival in Kloster Irsee

Fast zwei Dekaden hat das von der Schwabenakademie veranstaltete Festival alter Musik Klang & Raum das musikalische Leben in Kloster Irsee bereichert. Unter der künstlerischen Leitung von Bruno Weil versammelten sich alljährlich das Tafelmusik Baroque Orchestra (Music Director: Jeanne Lamon) und der Tölzer Knabenchor unter Leitung von Prof. Gerhard Schmidt-Gaden und zelebrierten gemeinsam mit zahlreichen Ensembles und Solisten historischer Aufführungspraxis Sternstunden klassischer Musikkultur in Kloster Irsee.

Einen Rückblick auf 19 Festivaljahre bietet die Festschrift Der Traum von Klang und Raum. Musikfestival 1993 – 2011, die von der Schwabenakademie Irsee in Kooperation mit Tafelmusik Baroque Orchestra, Toronto, herausgegeben wurde. Der Band kann über die Rezeption des Schwäbischen Bildungszentrums (info@kloster-irsee.de) erworben werden.

CD EinstpielungenIrseer Musiktradition

Im 18. Jahrhundert, dem Zeitalter des Übergangs vom Barock zur Aufklärung, galt die Benediktinerabtei Irsee als bedeutendes geistiges Zentrum, das auch im Bereich der Musik hohe Reputation besaß. Konzerte auf der barocken Balthasar Freiwiß-Orgel in der Klosterkirche, die Aufführung der geistlichen Chorwerke des Irseer Musikpriors Pater Meinrad Spieß OSB (1683-1761) und die Wiederentdeckung der Irseer Orgeltabulatur (1590) von Abt Carolus Andreae wie der unter ihm entstandenen Irseer Chorbücher (1609 - 1619) bringen die historischen Räume von Kloster Irsee bis heute zum Klingen.

Aktuelle CD-Einspielungen erhalten Sie an der Rezeption des Schwäbischen Bildungszentrums (info@kloster-irsee.de)

Kloster Irsee SchwäbischesTonspuren Irsee

Ab 2013 wird Kloster Irsee wieder zur Bühne eines jährlichen Musikereignisses. Unter dem Titel Tonspuren Irsee wird jedes Jahr eine andere Künstlerpersönlichkeit damit beauftragt, für und in dem Ort Kloster Irsee ein neues musikalisches Gesamtkunstwerk zu schaffen. Schwerpunkte sind dabei die Vermittlungsarbeit, die Zusammenarbeit mit Kultur- und Bildungseinrichtungen der Region sowie ein hoher Anspruch an die Qualität und den innovativen Gehalt der künstlerischen Arbeit vor Ort.

Die erste Ausgabe von Tonspuren Irsee findet vom 5. bis 7. April 2013 statt. Als künstlerischer Leiter konnte der Schweizer Klarinettist und Komponist Claudio Puntin gewonnen werden. Die Gesamtleitung des Festivals liegt bei Martina Taubenberger.

Pressemitteilung zum Download www.tonspuren.de
Impressum